BearingPoint

Von den JCNetwork Days zum Werkstudent bei BearingPoint

Lennart ist seit Januar 2024 Werkstudent im Bereich Produktmanagement bei BearingPoint. Im Interview gibt er euch Einblicke in seine Aufgaben und seinen Arbeitsalltag bei der Management- und Technologieberatung.

Hallo Lennart, stell dich doch bitte einmal kurz vor 😊

Gerne! Ich bin Lennart, wohne in Leipzig und studiere dort an der Uni im Bachelor Wirtschaftswissenschaften.

Wie bist du auf BearingPoint als Arbeitgeber gekommen?

BearingPoint ist bereits seit einigen Jahren Kooperationspartner des Junior Consultant Network e.V. und auf vielen Veranstaltungen prĂ€sent. Da ich mich schon lĂ€nger im Dachverband der studentischen Unternehmensberatungen engagiere, konnte ich bereits des Öfteren mit BearingPoint zusammenarbeiten. Im Zuge eines Workshops zum Thema „Anforderungsmanagement“ bei den JCNetwork Days in Frankfurt Oder habe ich einen meiner jetzigen Kollegen kennengelernt. Nach einem spannenden Austausch ĂŒber die Möglichkeiten, genau in diesem Feld die Entwicklung des Produktes „Agree&Sign“ zu unterstĂŒtzen, war ich entschlossen, mich auf die offene Werkstudierendenstelle zu bewerben.

Welche Skills benötigst du in deinem Arbeitsalltag?

In meinem Arbeitsalltag im Produktmanagement von Agree&Sign bei BearingPoint arbeite ich parallel an einer Vielzahl von Themen. Als Teil des Customer Success Managements fungiere ich als Bindestelle zwischen Sales und der Produktentwicklung. Strukturiertes und detailorientiertes Arbeiten sowie gutes Zeitmanagement sind deshalb sehr wichtig. Um mein Team optimal unterstĂŒtzen zu können, muss ich proaktiv agieren und gleichermaßen flexibel sein, wenn sich durch neue Kundenanforderungen an unser Produkt die Priorisierung der Aufgaben Ă€ndert. Fachlich kann ich mich gleichermaßen mit betriebswirtschaftlichen und technischen Inhalten auseinandersetzen.

Uni, Beratung und Freizeit – klappt das und wie vereinbarst du diese drei Bereiche miteinander?

Diese Kombination lĂ€sst sich fĂŒr mich auf jeden Fall vereinbaren. Es ist jedoch wichtig, fĂŒr sich selbst zu entscheiden, wie viel man sich in den jeweiligen Bereichen zutraut, sodass keiner dieser Bereiche zu kurz kommt. Gerade in der Abstimmung von Unialltag und Werkstudierendenstelle ist eine gute Kommunikation mit dem Team entscheidend. Das Studium hat PrioritĂ€t und solange man mit dem Team im Austausch ĂŒber wichtige Termine oder Lernphasen bleibt, können alle Beteiligten optimal planen.
Abschließend sollte allerdings auch erwĂ€hnt werden: Es ist vollkommen in Ordnung, in einem der Bereiche auch mal „Nein“ zu sagen.

Gibt es die Perspektive, nach der WerkstudierendentÀtigkeit bei BearingPoint einzusteigen?

Diese Perspektive gibt es auf jeden Fall. Da ich erst gegen Ende meines Bachelors zu BearingPoint gekommen bin, wurde darĂŒber zu Teilen auch bereits im Bewerbungsverfahren gesprochen. Ich persönlich finde es wichtig, dass man ĂŒber weitere berufliche Perspektiven bei einem Arbeitgeber spricht und freue mich, dass das direkt möglich war. FĂŒr karrierebezogene Aspekte kann man bei BearingPoint auch stets auf seinen Development Manager zugehen, die bzw. der unterstĂŒtzend zur Seite steht, wenn es darum geht, sich innerhalb des Unternehmens weiterzuentwickeln und den eigenen individuellen Weg zu finden.

Beschreibe dein Team in drei Worten. 

Teamspirit, ergebnisorientiert, fleißig

Welche Tipps kannst du anderen geben, die auch an einer WerkstudierendentÀtigkeit bei BearingPoint interessiert sind?

Fragt einfach nach! Egal welche Stelle – es schadet nie, darĂŒber zu sprechen, um herauszufinden, ob das entsprechende Feld fĂŒr euch spannend ist und ihr die passenden Skills dafĂŒr mitbringt. Im Zweifel erfahrt ihr dabei auch bereits erste Tipps zum Bewerbungsprozess. DarĂŒber hinaus kann ich nur sagen: Wenn man sich wirklich fĂŒr das gewĂ€hlte Fachgebiet interessiert und sich gut auf die GesprĂ€che vorbereitet, ist man bereits sehr gut aufgestellt. Es ist immer spannender mit Kandidat:innen zu sprechen, die sich  wirklich fĂŒr ein bestimmtes Thema interessieren und im GesprĂ€che ihre Leidenschaft dafĂŒr zeigen.

Vielen Dank Lennart, dass du dir Zeit fĂŒr das Interview genommen hast! Wir wĂŒnschen dir weiterhin viel Spaß und Erfolg bei BearingPoint!

Die Insights von Lennart haben dein Interesse an einem Praktikum oder einer WerkstudierendentĂ€tigkeit bei uns geweckt? Dann besuche unsere Karriereseite und finde den fĂŒr dich passenden Job neben deinem Studium! Oder triff uns direkt auf den nĂ€chsten JCNetwork Days!

Wir freuen uns darauf, dich kennenzulernen. 😊

You may also like

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert